Der Spiritismus

7. Oktober 2012

Der Spiritismus ist nicht nur für mich Religion, Philosophie und Wissenschaft zugleich. Seit über 160 Jahren hat uns der Schöpfer allen Lebens bis heute weltweit unzählige Hinweise für das Vorhandensein des sogenannten Jenseits gegeben. Gewaltiges Forschungsmaterial in Bild, Schrift und Ton beweisen dieses eindringlich und überzeugend.  Spiritismus bedeutet nämlich Verbindung oder Kontakt mit der geistigen Welt und wer sich mit diesen Wahrheiten auseinandersetzt, gewinnt die Überzeugung, daß wir Alle Geistwesen sind und somit unsterblich. Es liegt nur an uns, wie und wo wir die Ewigkeit verbringen und das spornt natürlich an, mehr zu lernen und aktiver in geistiger Hinsicht das Leben zu gestalten, um dadurch die Liebe zu Gott zu bilden und später noch zu vertiefen, was für eine richtige Vorbereitung für den Aufstieg in unsere wahre Heimat nicht zu unterschätzen ist. Der Mann, der für den Spiritismus schlechthin steht, heißt Allan Kardec und sein Schrifttum klärt alle Fragen auf, die man über Geister überhaupt haben kann und weil jeder Mensch nach dem Tode wieder selbst als reiner Geist weiterexistiert, sollte es uns auch am Wichtigsten sein, herauszufinden, was auf uns alle wartet und das ist enorm spannend.  Lesetips: Alles von den Experten Dr. Werner Schiebeler, Bernard Jakoby oder Rudolf Passian, die ihr Wissen aus jahrzehntelanger Erforschung und Erfahrung für uns aufgezeichnet haben sowie die Werke Emanuel Swedenborgs  oder des  Mediums Gisela Weidner und natürlich Jakob Lorber, dessen Jenseitsbeschreibungen direkt aus dem Mund Gottes kamen und deshalb für mich unschlagbar geworden sind. Desweiteren möchte ich noch Franz Schumi erwähnen, der den Spiritismus ebenfalls als Gottes Beweiskraft für ein Leben nach dem Tod anführt.  Sie sehen also: Es lohnt sich allemal, den Tod genauer ins Visier zu  nehmen, denn Tod bedeutet Leben. Hurra!!!!!

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben