Veränderungen

7. Oktober 2012

Ob man will oder nicht. Unweigerlich erkennen wir an uns selbst einige Veränderungen, wenn wir die Wahrheit in Jesus kennengelernt haben und auch annehmen wollen. Sie werden immer öfter Ihr Gewissen fragen, wenn Sie etwas tun oder sprechen. Geld wird Ihnen immer unwichtiger und ab einem bestimmten Punkt kann man Ihnen Millionen Euro anbieten, wenn Sie etwas Kriminelles tun und Sie lehnen dankend ab. Fernsehsendungen, in denen Leute erniedrigt werden, dürften Sie bald meiden und Horrorfilme sind plötzlich auch langweilig. Brutale Actionfilme schrecken sie ab und alles, was beunruhigt oder runterzieht. Lediglich Sendungen über Religion, Geisteswisssenschaften oder  Spiritualität interessieren noch oder höchstenfalls realistische Geisterfilme, weil doch ein Funke Wahrheit darinsteckt. In der übrigen Freizeit wollen Sie Menschen kennenlernen, anstatt an Ihnen wortlos vorbeizugehen. Plötzlich träumen Sie davon, selbst Wahrheiten zu verbreiten, ob persönlich oder schriftlich. Ihr Denken und Handeln wird immer mehr mit dem guten Gewissen übereinstimmen und ihre Seele, also Sie persönlich, findet echten Frieden. Der Tod bereitet Ihnen keine Angst mehr, weil Sie wissen, dass es ihn gar nicht gibt. Schicksalsschläge nehmen Sie leichter hin, weil Sie wissen, dass Alles gottgewollt ist und nur zum Besten Ihrer Seele ist. Und irgendwann in Ihrem wertvollen Leben tun Sie nur noch, was der Herr von Ihnen möchte. Überhören Sie die sanfte Stimme Ihres Gewissens nicht absichtlich, werden Sie Herr über ihre Seele und legen Süchte, schädliche Angewohnheiten und falsches Denken ab und mausern sich definitiv zu einem folgsamen Knecht unseres Herrn Jesus. Alle Menschen sind Kinder Gottes, aber an uns liegt es, dass er uns als solche auch nach unserem Tod annimmt. Das ist nicht leicht und deshalb ist der wahre Lebenskampf immer der Streit zwischen Körper und Seele. Mit der richtigen geistigen Einstellung gewinnen wir aber den Kampf, denn mit dem Gürtel des Glaubens und dem Schwert der Wahrheit haben wir die rechten Waffen für unseren Sieg.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben